Sebastian Stolle hat das enorme Potenzial des Seniorenmarktes erkannt und damit die Chance, sein MODEMOBIL Business auch unabhängig von den Grenzen seines Kerngebiets aufzubauen. ‚Aufbau Ost‘ – so klingt sein Schlachtruf. Sein Ziel verfolgt er mit dem konsequenten Aufbau eines starken Teams. Zu diesem gehören heute drei Handelsvertreter und vier Modemobil-Fahrzeuge, dank derer er bereits 500 Einrichtungen zu seinen Kunden zählen darf – Tendenz steigend. Mit unternehmerischem Handeln und dem berühmten Blick über den Tellerrand lässt der Erfolg bei MODEMOBIL nicht lange auf sich warten.